9 Dinge, die du bei deiner Online-Bewerbung um einen Ausbildungsplatz beachten solltest. Teil 1 von 3

Einleitung

Letztlich war ich wieder mit einigen Bewerbungen junger Leute konfrontiert, welche die eine oder andere Schwäche aufwiesen. Ein Teil dieser Schwächen hat sicher etwas damit zu tun, das viele junge Leute heute das Schreiben von Bewerbungen von Lehrern beigebracht bekommen, deren Ausbildung 20 Jahre vor der flächendeckenden Einführung des Internets beendet wurde. Andere Gründe sind vielleicht Unsicherheit im Umgang mit dem Medium E-Mail, allgemeine Rechtschreibschwächen oder die Hektik des Alltags und dem Aussenden von Massenbewerbungen. Was ankommt ist ein Gefühl, dass es dem Bewerber dann wohl doch nicht so wichtig gewesen sein kann.

Hier neun Punkte, die man beachten sollte, um bei 40 Bewerbungen nicht schon wegen Äußerlichkeiten einen schlechten Start zu haben. Damit sind keine Tipps zum Schreiben einer Bewerbung gemeint und auch keine Floskeln und Standardformulierungen, die man auf dreißig anderen Seiten googlen kann, sondern eine Reihe von Vorgehensweisen und mehr oder weniger offensichtlichen Punkten, die häufig missachtet werden.

Disclaimer: Diese Punkte geben mein eigenes Empfinden wieder. Sie sind weder allein (und zum Teil gar nicht) für die Auswahl der Bewerbungen in der Firma, für die ich arbeite, ausschlaggebend, noch müssen sie für jeden Personalentscheider Deutschlands genauso gelten. Manch einer sieht einen oder mehrere Punkte vielleicht sogar genau andersherum und ich würde mich freuen, entsprechendes Feedback in den Kommentaren oder per Mail zu bekommen. Außerdem gehe ich von Bewerbern für bürolastige, technische Stellen aus. Für kreative oder handwerkliche Berufe mag manches ganz anders aussehen.

Die volle Liste besteht aus den Punkten

  • Rechtschreibung
  • Offline-Bewerbungen
  • Online-Bewerbungen
  • Firmennamen und Ansprechpartner
  • Die Anhänge
  • Das Deckblatt
  • Das Foto
  • Das Anschreiben
  • Deine Zertifikate

Hier der erste von drei Teilen.

Rechtschreibung

Das ist eine Sache, die man wirklich nicht aufschreiben müssen sollte, aber: Schreibe deine Bewerbung und lasse sie dann Korrekturlesen. Jeder von euch hat irgendwo einen Deutschlehrer, der sich die fünf Minuten Zeit nehmen kann, dein Anschreiben durchzulesen. Und jedes noch so einfache Textprogramm hat eine Rechtschreibkorrektur. Die neuen Versionen unterschlängeln dir sogar Grammatikfehler und warnen dich vor Spagetti-Sätzen. Es gibt keinen Grund, mir ein fehlerhaftes Bewerbungsschreiben zu schicken. Also lass es.

Offline-Bewerbungen

Als es bei uns damals hieß, dass wir eine Bewerbung als Deutscharbeit schreiben, waren dass drei Wochen Auswendiglernen der Form einer Bewerbung (Warum auch immer man die nicht Nachschlagen können sollte, wenn man eine schreibt) und das handschriftliche Verfassen des Anschreibens und Lebenslaufs auf einem halbseitig gefalteten Papier. Für einen 15jährigen mit einer leidlich schönen Schreibschrift keine angenehme Arbeit. Es gab in dieser Arbeit zwei Noten: eine Eins für eine fehlerfreie Abgabe, eine Fünf für alles andere. Rate, was ich bekommen habe.

Heute können Bewerbungsschreiben in dutzenden Formatierungen gestaltet werden. Man kann sie auch korrigieren (Siehe Punkt 1). Und man kann sie per E-Mail versenden. Hier mein Tipp: Wenn in einer Stellenausschreibung steht, dass die Firma ausschließlich Onlinebewerbungen wünscht, schick deine Bewerbung online. Schick mir keine hübschen, marmorierten, bunten Mappen voller beglaubigter Kopien und Hochglanzfotos. Diese Mappen haben unterschiedliche Formate, klappen mal so und mal so auf und man muss sie irgendwo ablegen und auf sie aufpassen und im richtigen Moment an sie denken. Klar drucke ich deine E-Mail-Bewerbung aus. Aber wann ich es will. Und solange habe ich sie in meiner Mailbox, in meinem Mail-Programm zusammen in einem Ordner mit all den anderen Bewerbungsmails, die ich bekomme. Und das Programm erinnert mich daran, wann ich sie bearbeiten muss. Und wenn es notwendig ist, leite ich die Mail einfach weiter, ohne dass ich sie auseinandernehmen, kopieren und wieder zusammensetzen muss.

Online-Bewerbungen

Wir sind uns also einig: Bewerbungen nur per E-Mail, wenn die Firma es so will. In dem Fall achte darauf, wie dein E-Mail-Programm eingerichtet ist. Jedes Programm lässt dich festlegen, welcher Name dem Empfänger der E-Mail angezeigt wird. Gib dort deinen echten Namen an. Vor und Zuname. Ganz einfach. Es kümmert mich wenig, ob eine Bewerbung von peter.schmidt@web.de kommt oder von mausi91@hotmail.com kommt, denn im besten Fall sehe ich die Adresse gar nicht, weil das E-Mail-Programm ordentlich eingerichtet ist. Trotzdem ist eine „sachliche“ Adresse sicher nicht die schlechteste Idee.

Das zweite, was man nach dem Absender von der Mail in der Liste sieht, ist der Betreff. „Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum XYZ“ ist eine gute Wahl. „Ihre Ausschreibung“ oder „Ihre Anzeige“ hat beste Chancen, im Spam-Ordner zu landen.

Danach ist die Frage, ob der Text des Anschreibens in die Mail kommt, oder als Dokument in den Anhang. Beides hat Vor- und Nachteile: In der Mail ist es sofort zu sehen, ist aber vom Rest der Anhänge getrennt und man weiß nie, wie ein Mail-Programm den Text letztendlich anzeigt. In den Anhängen ist richtig beim Lebenslauf, den Zeugnissen und anderen Unterlagen, aber in der Mail stehen nur Floskeln oder – im noch schlechteren Fall – gar nichts außer dem web.de-Werbebanner. Glücklicherweise kostet es nicht einen Cent mehr, den Text sowohl in die Mail, als auch als eigenes Dokument in den Anhang zu packen.

Es gibt zwei Formate, in der du eine Mail verschicken kannst: HTML und Text. HTML lässt dich die Mail formatieren, also Schriftgrößen, -farben und -ausrichtung beeinflussen usw. Da man nie weiß, welches Programm der Empfänger nutzt und ob das Ganze dann immer noch so strukturiert und geordnet aussieht, wie du es dir beim Abschicken vorgestellt hast, verwende, wenn möglich, das Textformat. Die Anhänge sollten in ordentlicher Formatierung nach DIN-Norm etc. sein (wie in der Schule gelernt), die Mail muss in jedem möglichen Programm einen ordentlichen Eindruck machen. Verzichte daher auf Zentrierungen und den Versuch, einen Briefkopf mit Adressblöcken etc. nachzubilden, sondern kopiere dein Anschreiben in die Mail, ergänzt um einen Satz wie „Bitte entnehmen Sie meine vollständigen Bewerbungsunterlagen dem Anhang dieser Mail.

Wenn du dich online bewirbst, wird die weitere Kommunikation höchstwahrscheinlich auch per Mail erfolgen. Achte also darauf, dass auf deinen Unterlagen immer auch deine E-Mail-Adresse steht. Du möchtest nicht, dass deine ausgedruckte Bewerbung durch das Auswahlverfahren geht und eine Bürokraft dich zum Bewerbungsgespräch einladen soll und dann das Raussuchen deiner E-Mail-Adresse zusätzliche Arbeit bereitet.

Noch ein Satz zur äußeren Form deiner Online-Bewerbung: Vergiss nicht, die Anhänge anzufügen!

Bonus: Die Fragen, die im Gespräch kommen.

Wenn man denn zu einem Gespräch eingeladen ist, könnte es dazu kommen, dass einige Fragen gestellt werden, auf die man vorbereitet sein sollte. Hier ein paar davon. Kenne die Antworten.

„Sie haben hier X unentschuldigte Fehlstunden auf dem Zeugnis stehen. Was war denn da los?“

„Warum haben sie sich gerade bei uns beworben?“

„Haben Sie noch Fragen?“

—————

Lies weiter im zweiten Teil der Serie am 27. Dezember.

Advertisements

Über Jens Oliver "dae" Murer
I'm a software-developer and amateur photographer with a special interest in renaissance faires and event photography.

3 Responses to 9 Dinge, die du bei deiner Online-Bewerbung um einen Ausbildungsplatz beachten solltest. Teil 1 von 3

  1. Tim says:

    Das hätte mir mal einer vorher sagen sollen ;D

    Ich habe immer versucht, mich in den potentiellen Arbeitgeber hinein zu versetzen und zu überlegen, was ich an seiner Stelle gerne sehen würde.
    Bisher ist deine „Anleitung“ aber die, die mir als eingänglicher als alle anderen bis dato gelesenen erscheint;)

    • dae says:

      Die Intention ist eher, Dinge zu beleuchten, über die man nicht nachdenkt oder die man einfach mit 16, 17 Jahren nicht weiß. Und die man im Bewerbungskurs nicht lernt. Allein mit diesen Tipps wird es auch nicht klappen ;)

  2. We had situations to go two up but didn’t take them so we are disappointed.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: