über zeugenberg.de

Die Irrlichter und andere Aktive, Vierthälermarkt 2009, Bacharach

Digitale Fotoalben zu Mittelaltermärkten gibt es eine ganze Menge, von einigen wenigen Bildern bis zu jahrzehntelang aufgebauten Archiven mit tausenden Fotos.[1] Manches Lager hat einen ambitionierten Fotografen dabei, der seine Bilder auf der Webseite der jeweiligen Gruppe darstellt, und neben den Besuchern, von denen viele immer größere Kameras mit auf die Märkte bringen, gibt es eine Reihe von Hobbyfotografen, die sich auf Mittelaltermärkte, -lager und -konzerte spezialisiert haben.

Fotografien von Mittelaltermärkten und Konzerten ist die Webseite www.zeugenberg.de überschrieben. Seit 2006 wurden hier ca. 7.000 Aufnahmen von kleinen und großen Mittelalterveranstaltungen und ähnlichem gesammelt. Die Fotoalben decken Spektakel großer Produzenten und kleinste Heerlager ab und zeigen Aufbauten, Musiker und Gaukler und Besucher der Veranstaltungen. Kleiner sind die Bereiche der Konzertfotografie, der Alben zu Messen und Shootings. Hinter der Seite und der dazugehörigen Kamera steckt Jens „dae“ Murer, eigentlich Informatiker und Softwareentwickler in einem Systemhaus bei Dortmund. Aus einem anfänglichen Interesse an Fotografie und dem Besuch der einen oder anderen Vorlesung zum Thema wurde 2006 ein zeitaufwendiges Hobby, das mittlerweile einen Großteil der Wochenenden während der Saison von März bis Dezember für sich beansprucht.

„In erster Linie fotografiere ich Events, heißt Mittelaltermärkte, Messen, Konzerte etc. Auch nach ein paar Jahren fehlt mir häufig noch der Biss, einfach auf Leute zuzugehen und ein Foto zu stellen, dadurch sind meine Bilder häufig unbemerkt entstanden und zeigen keine Leute, die in die Kamera lächeln, sondern hämmernde Schmiede, wirbelnde Tänzer oder halt Musiker bei der Arbeit.“[2]

Fahnenschwenker, 2008, Stadt BlankenbergMittlerweile hat sich dieser Fokus etwas verschoben und es kommen immer mehr Besucher der Veranstaltungen vor die Linse – wenn sie das wollen. Geografisch werden auf dem Zeugenberg Märkte von der Pfalz und dem nördlichen Baden-Württemberg bis an die Nordseeküste abgedeckt mit gelegentlichen Abstechern in den „tiefen Osten“ (Zuletzt beim 16. Burgfest auf Burg Falkenstein im Harz). Hauptsächlich vom Auftrittskalender der Mittelalter-Musikgruppe „Die Irrlichter“ und den Marktterminen seiner Lebensgefährtin motiviert wird durch den Hobby-Fotografen ein großes Spektrum von Events abgedeckt, von den großen Hiller-Märkten bis zu intimen Veranstaltungen wie dem 1. Heerlager in Bagband 2010.

Neben dem eigentlichen Fotoalbum steht ein kleiner Blog, auf dem immer noch ein paar Worte zu den besuchten Veranstaltungen verloren werden und von Zeit zu Zeit andere Themen behandelt werden, sowie eine Facebook-Seite, auf der kurze News, Links und Videos zum Thema Mittelalter gepostet werden. Neben Beruf und Marktfotografie ist Jens Murer aktiv in die Jugendarbeit seiner Kirchengemeinde eingebunden, Mitglied der Stadtwache von Ankh-Morpork und beschäftigt sich mit dem Thema social marketing.

Fotoanfragen, Feedback und Verbesserungsvorschläge werden gerne unter info@zeugenberg.de angenommen und so schnell wie möglich bearbeitet.

Fotos von Jens Murer sind u.a. erschienen in: Sonic Seducer, Zillo, Miroque, LARPZeit.

[1] Eine nicht vollständige, jedoch wachsende Liste von Fotoalben ist unter www.mittelalterfotografie.de zu finden. (Anmerkung: Diese Webseite ist ein weiteres Projekt des Betreibers der vorgestellten Seite http://www.zeugenberg.de)

[2] aus einem Ende 2009 geführten Interview mit den Redakteuren des Irrlichter-Fanzines Will o‘ Whisper (Anmerkung: Der Autor ist Gründungsmitglied des Irrlichter-Fanclubs Koboldfreunde)

%d Bloggern gefällt das: